Bischof im Gefängnis

Vortrag von Altbischof Joachim Wanke in der Gefängniskirche der Jugendstrafanstalt in Arnstadt zum Thema Schuld, Vergebung und Versöhnung

gerissene schwere KetteErfurt (BiP/aw). Die Akademie des Bistums Erfurt, Katholisches Forum im Land Thüringen, lädt am Mittwoch, 25. Februar um 18.45 Uhr in die Jugendstrafanstalt Arnstadt, Dr. Albert-Krebs-Straße 2 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein. Dort spricht Altbischof Dr. Joachim Wanke zum Thema "Schuld, Vergebung, Versöhnung".

Welcher Ort wäre besser geeignet, über Schuld, Vergebung und Versöhnung nachzudenken als ein Gefängnis. Dabei wird an diesem Ort nur die Strafe für nachgewiesene Schuld vollzogen; Vergebung der Schuld erhält der Täter deshalb noch nicht. Er sühnt lediglich seine Tat. Doch Vergebung und Versöhnung gehören zu den Sehnsüchten jedes Menschen und jeder macht im Leben die Erfahrung des eigenen – wenn auch nicht im strafrechtlichen Sinne – Schuldigwerdens.

Damit es zur Vergebung und Versöhnung kommen kann, braucht es die Bereitschaft dessen, an dem ich schuldig geworden bin. Wenn diese Bereitschaft zur Vergebung verweigert und somit eine Versöhnung unmöglich wird, kann diese Last im übertragenden Sinn wie zu einem "Gefängnis" werden.

Der Vortragsabend mit Altbischof Wanke in der Fastenzeit gibt Impulse zum Umgang mit Schuld und zeigt, wie Wege zu versöhntem Leben gestaltet werden können.


Wichtiger Hinweis:
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 19. Februar erforderlich.
Dies ist telefonisch 0361 – 65 72 370, per Fax 0361 – 65 72 374 oder per Email möglich.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist das Mitbringen eines gültigen Personalausweises erforderlich. Mobiltelefone sind nicht erlaubt!

Der Eintritt ist frei.

09.02.2015

Vortrag von Altbischof Joachim Wanke in der Gefängniskirche der Jugendstrafanstalt in Arnstadt zum Thema Schuld, Vergebung und Versöhnung



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag