Gekrönte Häupter im Bundeskanzleramt

Apoldaer Sternsinger fahren zur Bundeskanzlerin


Sternsinger aus Apolda
Valerie Friedrich, Gemeindereferent Daniel Pomm, Lorenz schmidt, Beate Bartl, Johanna Ludwig, Klemens Hanke

Apolda/Berlin.
Wie in jedem Jahr werden auch 2015 wieder die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs sein, um unter dem Motto "Segen bringen - Segen sein" Geld für notleidende Kinder in aller Welt zu sammeln und den Weihnachtssegen zu den Menschen zu tragen.

Auch die Bundeskanzlerin wird von den Sternsingern besucht. Jedes Jahr wird aus jedem Bistum eine Gruppe ausgelost, die stellvertretend für alle Sternsinger den Segen zur Bundeskanzlerin bringt. Mit einem Preisausschreiben kann man sich beim Kindermissionswerk in Aachen dafür bewerben. Für das Bistum Erfurt hat in diesem Jahr Apolda gewonnen.

Vier Jugendliche, Klemens (14), Lorenz (14), Valerie (14) aus dem Gymnasium Bergschule Apolda und Johanna (16) aus der SBBS Wirtschaft/Verwaltung Bertuch in Weimar, werden morgen, am 6. Januar nach Berlin fahren und am 7. Januar mit der Bundeskanzlerin zusammentreffen. Begleitet werden sie von Frau Beate Bartl.

Die vier Jugendlichen wurden mit den anderen Kindern der katholischen Pfarrei St. Bonifatius, Apolda, im Dezember auf die Sternsingeraktion vorbereitet. Sie wurden dabei nicht nur über das Anliegen der Aktion informiert, sondern lernten auch konkret die Situation der Kinder auf den Philippinen kennen. Dieses Land und die katastrophale Ernährung der Kinder dort stehen in diesem Jahr exemplarisch für das Anliegen der Sternsingeraktion.

Am 2. und 3. Januar gingen die Kinder in die Familien und Geschäfte in Apolda. Heute, am 5. Januar besuchen sie den Bürgermeister und am 7. Januar sind sie beim Neujahrsempfang der Kirchen zu treffen.

Daniel Pomm

5.1.2015

Apoldaer Sternsinger fahren zur Bundeskanzlerin



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag