Dankbar, ermutigt und erwartungsfroh

Dankwort von Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr, ernannter Bischof von Erfurt, in der Vesper im Mainzer Dom

Weihbischof Ulrich Neymeyr

Sehr geehrter Herr Kardinal Lehmann,
meine lieben Schwestern und Brüder im Herrn,

Am Ende dieser Vesper gilt mein Dank der Kirche von Mainz:

Ich danke zunächst für die Mitte meines Lebens: den Glauben an Jesus Christus. Ich bin in meiner Familie, die ja die kleinste Zelle der Kirche ist, in den Glauben hineingewachsen. An vielen anderen Kirchorten im Bistum Mainz habe ich den Glauben mit anderen geteilt, gelebt und gefeiert: mit den Messdienern in Worms-Herrnsheim, den Pfadfindern in Worms-Neuhausen, mit der Kirche in Worms und in einer sehr prägenden Zeit mit der Gemeinschaft des Priesterseminars. Der ehemalige Spiritual, Professor Dr. Bardo Weiß, ist seit fast 40 Jahren mein treuer geistlicher Begleiter. Als Priester wurde mein Glaube vertieft in den Gemeinden in Mainz-Lerchenberg, Drais und Mombach, in Rüsselsheim und in der katholischen Kirche im Eisbachtal bei Worms. Als Weihbischof haben mich viele Begegnungen mit den Menschen im Bistum, im Bischöflichen Ordinariat und besonders im Bischöflichen Jugendamt im Glauben gestärkt. Wer sagt, ich sei ein Schüler von Kardinal Lehmann, hat Recht.

Ich habe der Kirche von Mainz verbunden mit dem Geschenk des Glaubens viele bereichernde Begegnungen mit Menschen zu verdanken, deren Lebensjahre auch meine Lebensjahre waren. Ihnen allen danke ich von Herzen.

Der Abschied aus dem Bistum Mainz fällt mir schwer. Es ist mir ein Trost und eine Ermutigung, was mir ein Pfarrer aus dem Bistum Erfurt geschrieben hat: Es ist gut, dass Sie in Ihrer Ernennung den Willen Gottes sehen. Es ist auch gut, wenn einer Weihbischof wird, der lieber Gemeindepfarrer geblieben wäre. Und es ist gut, wenn einer Bischof von Erfurt wird, der lieber Weihbischof in Mainz geblieben wäre.

Ermutigt durch diesen Zuspruch gehe ich erwartungsfroh nach Erfurt. Viele im Bistum Erfurt und in Thüringen haben mir in den letzten Wochen gesagt und geschrieben, dass ich dort willkommen bin. Die Thüringer Allgemeine hatte als Überschrift des Artikels über meine Ernennung geschrieben: Habemus Neymeyr. So sei es denn.

Dankwort von Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr, ernannter Bischof von Erfurt, in der Vesper im Mainzer Dom



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag