Dankbar für sein Wirken

Am 16. November wird der designierte Bischof von Erfurt aus dem Bistum Mainz verabschiedet

Schriftzug CiaoMainz. Die Verabschiedung von Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr aus dem Bistum Mainz findet am Sonntag, 16. November, statt. Der Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, wird ihm im Rahmen der Vesper im Mainzer Dom (15 Uhr) und bei einem anschließenden Empfang im Ketteler-Saal des Erbacher Hofes für sein Wirken im Bistum Mainz danken. Zu der Vesper sind die Gläubigen aus dem Bistum eingeladen, der Empfang ist für geladene Gäste vorgesehen.

Papst Franziskus hatte Neymeyr am 19. September zum neuen Bischof von Erfurt ernannt. Neymeyr ist als Nachfolger von Bischof Joachim Wanke, der 2012 aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, der zweite Bischof des 1994 neu gegründeten Bistums Erfurt. Die Amtseinführung findet am Samstag, 22. November, in Erfurt statt.

Kardinal Lehmann wird bei der Pontifikalvesper um 15 Uhr im Mainzer Dom die Predigt halten. Am Ende der Vesper wird Weihbischof Neymeyr ein Dankwort sprechen.

Anschließend findet ab etwa 16.30 Uhr im Ketteler-Saal des Erbacher Hofes ein Empfang statt. Die Ansprache übernimmt Kardinal Lehmann. Anschließend sind mehrere Grußworte vorgesehen: Professor Dr. Thomas Deufel, Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Staatssekretär Dr. Manuel Lösel vom hessischen Kultusministerium, der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling, die Geschäftsführende Vorsitzende der Diözesanversammlung im Bistum Mainz, Dr. Hildegard Dziuk, und Weihbischof Dr. Reinhard Hauke als Vertreter des Bistums Erfurt.
Am Ende wird Weihbischof Neymeyr nochmals das Wort ergreifen.

Die Moderation übernimmt der Generalvikar des Bistums Mainz, Prälat Dietmar Giebelmann.

Pressemitteilung der Pressestelle des Bistums Mainz. Den Inhalt verantwortet der Absender.

10.11.2014



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag