Eingängig, modern, beliebt

Abschlusskonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2014 mit dem Dombergchor und Thüringischen Kammerorchester Weimar. Es erklingen Werke des englischen Komponisten Benjamin Britten.


Chor mit Orchester im Erfurter Dom


Erfurt.
Am Samstag, 27. September um 19.30 Uhr findet im Dom das Abschlusskonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2014 statt.

Der Dombergchor wird zusammen mit dem Solisten Knut Schoch aus Hamburg (Tenor) und dem Thüringischen Kammerorchester Weimar unter der Leitung von Silvius von Kessel die bildreiche, dramatische "Saint Nicolas Cantata" des englischen Komponisten Benjamin Britten (1913-1976) aufführen.
Hans Christian Martin aus Weimar wird an der Orgel sein.
Dabei sein wird auch der Kinder- und Jugendchor am Erfurter Dom (Leitung: Elisabeth Lehmann-Dronke), der zusammen mit dem Domchor das Werk gestaltet.

Zu Beginn des Konzertes, vor der Nikolaus-Kantate, erklingen zwei Werke für Chor und Orgel, ebenfalls von Benjamin Britten: "Festival Te Deum" und "Rejoice in the Lamb".

Die Musik von Benjamin Britten ist rhythmisch modern, aber von konventioneller tonaler Harmonik und erfreut sich auch beim breiten Publikum großer Beliebtheit, da sie oft sehr "eingängig" und verständlich geschrieben ist.

Der Eintritt ist frei; am Ausgang wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

www.kirchenmusik-erfurter-dom.de

23.9.2014



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag