Computersucht, Cybermobbing und Internetkriminalität erkennen lernen

Bergschule lädt Interessierte zu Weiterbildungsveranstaltung am 8. Januar ein. Darin geht es um neue Medien und das Sozialverhalten von Kindern und Jugendlichen

Hand an Maus  und Tastatur

 

Heiligenstadt. Die neuen Medien nehmen großen Einfluss auf das Arbeits-, Freizeit- und Sozialverhalten von Kindern und Jugendlichen. Schülerinnen und Schüler konsumieren die Medien intensiv. Sie kommunizieren, lernen, diskutieren, stellen sich selbst dar und erkunden die virtuelle Welt.
Wir freuen mich sehr darüber, dass wir an unserer Schule, dank der Initiative unseres Elternvorstandes, zu Beginn des neuen Kalenderjahres eine praxisnahe und nachweislich erfolgreiche Weiterbildungsveranstaltung anbieten können: Klicksalat http://www.klicksalat.de/. Klicksalat will Zugang zu den medialen Gefahren schaffen und Ratgeber für hilfesuchende Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte sein.

Die Veranstaltung ist für zwei Personengruppen:

1.Training Erwachsener
Am Mittwoch, dem 8. Januar 2014 findet in der Aula des Gymnasiums eine offene Informationsveranstaltung für Eltern, Lehrerschaft und andere Interessierte statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Folgende Aspekte werden zur Sprache kommen:
Welche Strategien nutzen Kriminelle im Internet und wie schütze ich meine Kinder vor Ihnen?
Ab welchem Alter und wie lange pro Tag dürfen Kinder das Internet bzw. PC-Spiele nutzen?
Welche Absprachen zur Mediennutzung sind sinnvoll?
Wie erkenne ich Computersucht und was tue ich dagegen?
Was ist Cybermobbing und was tue ich dagegen?
Wie kann ich die Nutzung von Internet, PC-Spielen und Handy steuern und mit technischen Hilfsmitteln begrenzen?

Zur anteiligen Deckung der Referentenkosten erbitten wir am Ende der Veranstaltung eine Spende nach freiem Ermessen.


2.Schülertraining
Das Schülertraining findet intern für die Klassenstufen am Donnerstag, dem 9.Januar 2014 statt.
"Klicksalat" thematisiert dabei praxisnah die folgenden Fragen:
Wie sollen sich Schülerinnen und Schüler bei jugendgefährdenden Inhalten verhalten?
Dürfen Schülerinnen und Schüler alle Daten aus dem Internet herunterladen und verwenden?
Welche persönlichen Daten darf ich im Internet eintragen und welche sollte ich für mich behalten?
Was ist Cyber-Mobbing und wie können sich Opfer von Mobbing-Attacken wehren?
Welche Abzocker-Methoden wenden Internetbetrüger an und wo erhalten Schülerinnen und Schüler Hilfe bei Internet- und Handyabzocke?
Welche Mediennutzungsdauer ist normal und wie erkennen Schülerinnen und Schüler, ob sie Online-Spiele, Chats und den PC mehr als normal nutzen?

Pressemitteilung der Bergschule St. Elisabeth, Heiligenstadt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

2.1.2014

Bergschule lädt Interessierte zu Weiterbildungsveranstaltung am 8. Januar ein. Darin geht es um neue Medien und das Sozialverhalten von Kindern und Jugendlichen



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag