Das neue Gotteslob wird in der Fastenzeit in den ostdeutschen Diözesen eingeführt

Die Einführung der gemeinsamen Gotteslob-Ausgabe der Erzdiözese Berlin und der Bistümer Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg erfolgt am 30. März 2014


Das neue Gotteslob


Am 4. Fastensonntag »Laetare«, dem 30. März 2014, wird das neue Gotteslob offiziell in den Gemeinden der (Erz-)Diözesen Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg eingeführt. »Der Sonntag Laetare – lateinisch für ›Freue dich‹ – ist ein geeigneter Rahmen für die Einführung des neuen Gotteslob. Zum einen ist es ein Grund zur Freude, wenn die Wartezeit auf das neue Gebet- und Gesangbuch endet. Zum anderen entfaltet sich das Lob Gottes nur mit Freude in Herz und Seele«, meint Michael Birkner, Geschäftsführer des St. Benno-Verlags.

»Mit der Auslieferung der vorbestellten Gotteslob-Exemplare an die Pfarrgemeinden, Buchhandlungen und Kunden beginnen wir Ende Februar 2014, so dass dem neuen Einführungstermin nichts im Wege steht«, erklärt Birkner. Der Verlag hat dafür extra eine Gotteslob-Servicerufnummer für alle Kundenfragen eingerichtet: Tel. 0341 - 46 777 9001 (Festnetztarif, gegebenenfalls abweichend aus Mobilfunknetz). Unter www.st-benno.de/gotteslob finden sich weitere Informationen rund um das neue Gotteslob der Region Ost.

Das neue Gotteslob der Region Ost mit einer Gesamt-Auflage von mehr als 150.000 Exemplaren erscheint als Gemeinschaftsausgabe der (Erz-)Diözesen Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg im Leipziger St. Benno-Verlag. Als Mitte September 2013 bekannt wurde, dass auch die Ausgabe Ost von der Papierproblematik analog zu 13 anderen Diözesanausgaben betroffen ist, entschieden sich die Herausgeberbischöfe und der Verlag dafür, die Möglichkeit eines Neudrucks in Anspruch zu nehmen. Alle Exemplare der neuen Erstauflage werden derzeit auf dem ursprünglich geplanten Dünndruckpapier gedruckt.

Der Leipziger St. Benno-Verlag ist ein Unternehmen der katholischen Kirche und begleitet seit 1951 mit konfessioneller Literatur und Geschenkideen die Kirche sowie die Christen Ostdeutschlands und im gesamten deutschsprachigen Raum. Die Gesellschafter des Unternehmens sind die Diözesen Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg.

www.st-benno.de/gotteslob



Quelle: Pressemitteilung des St. Benno-Verlages, Leipzig. Den Inhalt verantwortet der Absender.

19.12.2013

Die Einführung der gemeinsamen Gotteslob-Ausgabe der Erzdiözese Berlin und der Bistümer Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg erfolgt am 30. März 2014



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag