Alle Lieder aus dem neuen "Gotteslob" zum Anhören im Internet

Neues Portal "gotteslob.katholisch.de" bietet seit 1. Dezember zahlreiche Möglichkeiten zum  Kennenlernen der Lieder

Kopfhörer und Computer

 

Im Stammteil des neuen Gebet- und Gesangbuchs "Gotteslob", der in allen Bistümern gleich ist, wurde rund die Hälfte der 286 Lieder neu aufgenommen. Teilweise wurden diese Lieder zwar schon in einzelnen Bistümern gesungen - in vielen anderen Bistümern sind sie jedoch noch unbekannt. Andere Lieder kamen neu oder wieder hinzu.
Um die neuen Lieder kennenzulernen oder die alten Lieder nochmal aufzufrischen, bietet das neue Portal gotteslob.katholisch.de (bitte anklicken) seit dem 1. Dezember die Möglichkeit, sich nach und nach alle Lieder des neuen Stammteils anzuhören (und anzusehen!).

In einem umfangreichen Videoprojekt der katholischen Chorvereinigung "Pueri Cantores" werden zurzeit rund 250 Lieder aus dem Stammteil neu aufgenommen. Etwa fünfzig Lieder stehen zum Zeitpunkt der Einführung bereits online, die übrigen werden sukzessive bis Ostern veröffentlicht. Neben den "Pueri Cantores" arbeiten an dem Projekt das Deutsche Liturgische Institut, die Katholische Fernseharbeit und das Internetportal katholisch.de.

Zu jedem Lied gibt es einen Videolink, der es ermöglicht, sich die vertonte Version anzuschauen und anzuhören. Darüber hinaus verweisen Textlinks zu weiterführenden Informationen, wie etwa zur Entstehungsgeschichte einzelner Lieder.


Pressemitteilung von katholisch.de; den Inhalt verantwortet der Absender.

6.12.2013

Neues Portal "gotteslob.katholisch.de" bietet seit 1. Dezember zahlreiche Möglichkeiten zum  Kennenlernen der Lieder



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag