Weltweites Kerzenband am Sonntagabend

Eltern erinnern gemeinsam an ihre verstorbenen Kinder

Engel mit KerzeErfurt. Einen Ort des Erinnerns für Eltern, die ein Kind verloren haben, bietet die Malteser Hospizgruppe gemeinsam mit den Erfurter Klinikseelsorgern am kommenden Sonntag, 8. Dezember. Um 16 Uhr findet in der Michaeliskirche Erfurt, Michaelisstraße, eine ökumenische Gedenkfeier für verstorbene Kinder statt.

Betroffene Eltern können dort auch den Namen ihres verstorbenen Kindes in ein Gedenkbuch einzutragen, das im Erfurter Dom aufbewahrt wird. Im Anschluss an die Feier besteht das Angebot zum Gespräch bei einer Tasse Tee mit anderen Eltern, Seelsorgern und ehrenamtlichen Trauerbegleitern.

Um 19 Uhr entzünden betroffene Eltern zu Hause eine Kerze, die sie in ihr Fenster stellen. Mit diesem Ritual wissen sie sich mit anderen Betroffenen in der ganzen Welt verbunden, erläutert Beate Fack, Hospiz-Koordinatorin der Malteser den Hintergrund des "Worldwide Candlelight Day".
"Ein Kind zu verlieren – sei es durch Krankheit oder Unfall – ist für die Eltern ein sehr einschneidendes Erlebnis. Rituale und auch der Kontakt mit anderen Betroffenen können helfen, mit diesem großen Verlust umzugehen."

Fack lädt alle betroffenen Eltern, Großeltern und andere Angehörige zum gemeinsamen Erinnern ein: "Wir möchten Ihnen gerne sagen: Sie sind nicht allein. Und Ihr Kind ist nicht vergessen."

Pressemitteilung des Malteser-Diözesanverbandes Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

4.12.2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag