Benefizkonzert in Kapelle des Eichsfeld-Klinikums

Die Spendengelder sind für die medizinische Versorgung armer Menschen in Albanien bestimmt. Dort lebte einer der Künstler, Johannes Steber, ein Jahr.

Johannes Steber mit TrompeteHeiligenstadt. Am Montag,  2. Dezember  gibt es im Eichsfeld-Klinikum Heiligenstadt (Haus St. Vinzenz, Windische Gasse 112) ein Benefizkonzert. Um 16.30 Uhr erwarten die Besucher in der Krankenhauskapelle die ausführenden Künstler Bernhard Ledermann (Orgel) und Johannes Steber (Trompete). Es werden unter anderem Stücke von Telemann, Mendelssohn-Bartholdy, Bach zur Aufführung gebracht.

Für das Konzert wird kein Eintritt erhoben, es wird jedoch um eine Spende gebeten.

Das Geld kommt dem Kloster der "Spirituellen Weggemeinschaft" in Shkoder / Albanien zugute, wo Johannes Steber ein Jahr gelebt hat. "Die Schwestern dort engagieren sich für die medizinische Versorgung armer Menschen. Mitarbeiter der Schwestern begleiten die Patienten oft täglich in die Hauptstadt, wo sie in einigen der Privatspitäler auf Kosten der Schwestern medizinisch versorgt werden", beschreibt Steber die dortige Situation. "Ein Dienst, der bei dem maroden Gesundheitssystem in Albanien dringend von Nöten ist", ist der Referent des Marcel-Callo-Hauses in Heiligenstadt überzeugt.

Bernhard ledermann dirigiertBernhard Ledermann ist langjähriger Organist und studiert derzeit Musik auf Lehramt in Würzburg mit Hauptfach Orgel, nachdem er in Augsburg sein Staatsexamen in katholischer Theologie und Germanistik gemacht hat. Zudem hat er langjährige Erfahrung als Dirigent von Chören und Orchestern. Ledermann war von 2012 bis 2013 interimsmäßiger Dirigent und Leiter des Kirchenchores der Pfarrei St. Stephan in Mindelheim und ist seit vielen Jahren Organist in seiner Heimat Bad Wörishofen.

Johannes Steber hat nach seinem Abitur Trompete an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin bei Prof. William Forman und studiert. Er kann bereits auf zahlreiche Auftritte im In- und Ausland zurückblicken. Ein Höhepunkt seiner Karriere war eine Tournee im Jahr 2007 mit der "europäischen Ensemble Akademie" unter der Leitung von Sian Edwards. Stationen dieser Tournee waren neben Ljubliana und Brüssel auch Berlin und Rom. Darüber hinaus gab es Solokonzerte in Berlin, Augsburg und Shkoder / Albanien. Nach seinem Musikstudium hat Johannes Steber katholische Theologie in Augsburg und Rom studiert und ist seit September 2013 Jugendbildungsreferent im Marcel-Callo-Haus in Heiligenstadt.

Bernhard Ledermann und Johannes Steber konzertieren bereits seit mehreren Jahren gemeinsam und verfügen über ein breites Repertoire an Werken für Orgel und Trompete verschiedenster Stilrichtungen.

Pressemitteilung der Eichsfeld-Klinikum gGmbH. Den Inhalt verantwortet der Absender.

22.11.2013

Die Spendengelder sind für die medizinische Versorgung armer Menschen in Albanien bestimmt. Dort lebte einer der Künstler, Johannes Steber, ein Jahr.



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag