Notfallbegleitung Erfurt lädt zu Ökumenischem Gedenkgottesdienst ein

Nach dem Gottesdienst können sich Trauernde, ehrenamtliche Notfallbegleiter und Interessierte zu Tee und Gesprächen treffen

trauernde Gesichter SteinskulpturErfurt. Die Notfallbegleitung Erfurt lädt am Sonntag,  24.November, um 17 Uhr, zu einem Ökumenischen Gedenkgottesdienst in das Refektorium des Predigerklosters, Meister-Eckehart-Str. 1 (Zugang über Schulhof Ratsgymnasium), ein.
Seit über zehn Jahren unterstützt ein Team ehrenamtlicher Notfallbegleiter Menschen in akuten Notsituationen, z.B. wenn Angehörigen von der Polizei eine Todesnachricht überbracht wird. Im Rahmen des Ökumenischen Gottesdienstes erinnern sich die Notfallbegleiter an die Verstorbenen, auch um die eigenen Eindrücke abzulegen und Entlastung zu finden.
Gemeinsames Gedenken tröstet und stärkt. Deshalb sind besonders diejenigen, die im vergangenen Jahr einen Menschen verloren haben, zu diesem Gedenkgottesdienst herzlich eingeladen. Die Trauernden erleben sich so in einer mitfühlenden Gemeinschaft und spüren, dass sie nicht allein sind.
Im Anschluss an den Gottesdienst wird zum Verweilen bei Tee und Gesprächen eingeladen. Auch Menschen, die an der Arbeit der Notfallbegleitung und eventuell an einer ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sind, können diese Gelegenheit zur Kontaktaufnahme nutzen.
Die Notfallbegleitung Erfurt (Notfallseelsorge und Krisenintervention) ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt Erfurt und wird gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Erfurt und dem Katholischen Dekanat Erfurt auf ehrenamtlicher Basis betrieben.

Pressemitteilung des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

21.11.2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag