Schulstiftung des Bistums Erfurt feiert Zehnjähriges

Festveranstaltung in der Erfurter Brunnenkirche


Logo der Schulstiftung des Bistums Erfurt


Erfurt (BiP).
Mit einer Festveranstaltung in der Erfurter Brunnenkirche feiert die Schulstiftung des Bistums Erfurt am Donnerstag, 7. November, ihr zehnjähriges Bestehen. Als Festredner wird Geschäftsführerin Mechthild Düssel den Rektor des Canisius-Kollegs in Berlin, Tobias Zimmermann, begrüßen. Der Jesuiten-Pater spricht über die Frage "Was bleibt? Zur Nachhaltigkeit katholischer Schulen". Nach dem Vortrag diskutiert er mit Schülerinnen und Schülern, Absolventen und Lehrern der Erfurter Edith-Stein-Schule sowie des Gymnasiums der Bergschule St. Elisabeth in Heilbad Heiligenstadt. Es moderiert der Direktor des MDR-Landesfunkhauses Thüringen, Werner Dieste. Für die musikalische Gestaltung sorgen Jungen und Mädchen der Edith-Stein-Schule. Nach der Festveranstaltung findet in der Bildungsstätte St. Martin ein Empfang statt.

Die "Katholische Schulstiftung im Bistum Erfurt – Edith-Stein-Schule Erfurt – Bergschule St. Elisabet, Katholisches Gymnasium", wie sie offiziell heißt, wurde am 5. September 2003 mit dem Zweck gegründet, die beiden im Stiftungstitel genannten Schulen finanziell absichern zu helfen. Im Durchschnitt erhält jede Schule jährlich rund 60.000 Euro von der Stiftung. Die Edith-Stein-Schule, ein Gymnasium mit Regelschulzweig, befindet sich in Trägerschaft des Bistums Erfurt, Schulträger des Gymnasiums der Bergschule ist die Gesellschaft für Christliche Schulen mbH Heiligenstadt. Gesellschafter sind das Bistum Erfurt, die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel und die Heiligenstädter Kirchengemeinden.

www.schulstiftung-bistum-erfurt.de


5.11.2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag