Musik mit lichtvollen Passagen

Die Erfurter Kirchenmusiktage 2013 schließen mit dem Requiem von Maurice Duruflé


Konzert des Erfurter Dombergchores mit Orchester


Am Samstag, 21. September um 19.30 Uhr findet schließlich im Dom das Abschlußkonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2013 statt – mit einer zweifachen Premiere.

Der Dombergchor singt zusammen mit den Solisten Marietta Zumbült aus Weimar (Sopran) und Máté Sólyom-Nagy aus Erfurt (Bariton) und dem Thüringischen Kammerorchester Weimar unter der Leitung von Silvius von Kessel das wunderschöne Requiem des impressionistischen französischen Komponisten Maurice Duruflé. Michael Kapsner wird an der Orgel sein.

Und erstmals, das ist die Premiere, wird der Kinder- und Jugendchor am Erfurter Dom (Ltg: Elisabeth Lehmann-Dronke) bei diesem Werk zusammen mit dem Domchor in einem Konzert singen. Duruflé selbst hat vorgesehen, daß einige lichtvolle Passagen des Werkes auch von einem Kinderchor gesungen werden können.

Eine zweite kleine Premiere: Die 13-jährige Felicitas von Kessel wird das Cello-Solo im 5. Satz, dem "Pie Jesu", spielen. Dieser 5. Satz ist ein Duett zwischen dem vorherrschenden Mezzosopran (Marietta Zumbült) und dem nachgeordneten Cello-Solo unter leiser Begleitung durch die Orgel (Michael Kapsner).

Zu Beginn wird Michael Kapsner Solo-Orgelmusik von Maurice Duruflé zu Gehör bringen: die "Suite" op. 5 - ein großes, wirkungsvolles, symphonisches Werk. Das Konzert dauert insgesamt etwa 70 Minuten (25 Minuten Orgelmusik, 40 Minuten Requiem). Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Kollekte zur Deckung der Kosten abgehalten.

www.kirchenmusik-erfurter-dom.de



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag