"Viel Raum zum Christsein"

Bistumswallfahrt zum Erfurter Domberg 2013


Skulpturen: Zwei Menschen an einem Tisch sitzen weit auseinander und suchen den Blick des anderen


Erfurt (BiP). Zum ersten Mal in der Geschichte des Bistums Erfurt findet eine Bistumswallfahrt ohne amtierenden Bischof statt. Am Sonntag, 15. September werden dennoch tausende Pilger aus ganz Thüringen auf dem Erfurter Domberg erwartet. Unter dem Motto "Viel Raum zum Christsein" sind sie eingeladen, gemeinsam Gottesdienst zu feiern, an aktuellen kirchlichen Themen Anteil zu nehmen und einander zu begegnen. Das Wallfahrtsmotto verweist auf die schwierige Situation der hiesigen Katholiken, deren Kirchengemeinden immer größere Räume umfassen, und will dennoch Mut machen, die Gestaltungsmöglichkeiten wahrzunehmen. Auch das Gebet um einen neuen guten Bischof wird ein wichtiges Anliegen der Wallfahrt sein.

Sie beginnt mit einem Pontifikalamt unter Leitung von Diözesan-Administrator Weihbischof Reinhard Hauke um 9.30 Uhr auf den Domstufen. Zum Gottesdienst wurden auch deutschlandweit die katholischen Russlanddeutschen eingeladen. Der Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz für die Gläubigen aus den GUS-Staaten, Monsignore Alexander Hoffmann, wird ebenfalls teilnehmen und mit am Altar stehen. Die Kollekte des Wallfahrtsgottesdienstes soll zwei Anliegen zugute kommen: Ein Teil der Kollekte fließt den sozialen Aktivitäten der katholischen Gemeinde in Sankt Petersburg zu, der andere Teil geht an die Aktion "Thüringen hilft", die die Tageszeitung "Thüringer Allgemeine" in Kooperation mit der Diakonie betreibt.

Nach der Wallfahrtsmesse beginnen die sogenannten Zwischenveranstaltungen, in denen durch Vorträge und Podiumsdiskussionen aktuelle Themen aus Kirche und Gesellschaft angesprochen werden. In der Kiliani-Kapelle am Kreuzgang des Domes präsentiert das Internationale Katholische Missionswerk Missio (Aachen) die Fotoausstellung "Glaubenszeugen" über zwölf glaubensstarke und anregend tatkräftige Frauen und Männer aus Gegenwart und Geschichte. Daneben gibt es bei den Zwischenveranstaltungen Konzerte, Theater sowie Spiel und Spaß für für Kinder.

Die Wallfahrt schließt mit der Abschlussandacht, die um 14 Uhr an der Marienwiese hinter dem Dom beginnt und nach einer Prozession auf dem Domplatz endet. Altbischof Joachim Wanke hält die Ansprache. Mit dem Geläut der Gloriosa gegen 15 Uhr werden die Wallfahrer verabschiedet.

Programm der Zwischenveranstaltungen (pdf-Datei, bitte anklicken!)

Missio-Ausstellung: Glaubenszeugen

9.9.2013

Bistumswallfahrt zum Erfurter Domberg 2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag