Duruflé mit lichtvollen Passagen

Die Erfurter Kirchenmusiktage 2013 bieten ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm

Orgelpfeifen aus Holz und MetallDie Erfurter Kirchenmusiktage 2013 wurden - wie in den letzten Jahren - in ökumenischer Zusammenarbeit der drei Kirchenmusiker Ehrenwerth (Kantor der Prediger-Augustinergemeinde), Dreißig (Organist der Predigerkirche) und von Kessel (Domorganist) geplant. Das Eröffnungskonzert ist in der Augustinerkirche am Samstag, 14. September um 19.30 Uhr. Die Augustinerkantorei singt mit Solisten unter Begleitung des Mitteldeutschen Kammerorchesters das dramatische Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy . Die Leitung des Werkes, welches sich über mehr als zwei Stunden erstreckt, hat Dietrich Ehrenwerth.

Am Sonntag, den 15. September um 11.30 Uhr schließt sich in der Predigerkirche eine Matinée mit Saxophon (Holger Arndt) und Orgel (Matthias Dreißig) an, die zugleich im Rahmen der am gleichen Tag stattfindenden Bistumswallfahrt zum Erfurter Dom erklingt.

Am Dienstag, 17. September erklingt um 19.30 Uhr Gregorianischer Choral im Hohen Chor des Erfurter Domes. Die Schola des Erfurter Domes singt unter der Leitung von Lukas Maschke, der im Sommer erfolgreich sein Orgel-Konzertexamen abgelegt hat, Werke aus dem gregorianischen Repertoire des berühmten „Graduale Romanum“. An der Orgel wird Silvius von Kessel zwischen den gregorianischen Gesängen improvisieren.

Am Mittwoch, 18. September, um 19.30 Uhr erklingt in der Predigerkirche ein Konzert mit der beliebten klassischen Kombination Trompete (Edward Tarr) und Orgel (Irmtraud Tarr).

Am Freitag, 20. September um 19.30 Uhr gibt es eine Besonderheit für sakrale Musik in der Kirche: ein Alphornquartett wird zu Gast in der Predigerkirche sein. Die Dresdner Alphörner musizieren zusammen mit Matthias Dreißig (Orgel).

Am Samstag, 21. September um 19.30 Uhr findet schließlich im Dom das Abschlußkonzert der Erfurter Kirchenmusiktage 2013 statt – mit einer Premiere. Der Dombergchor singt zusammen mit Solisten, Michael Kapsner aus Weimar (Orgel) und dem Thüringischen Kammerorchester Weimar unter der Leitung von Silvius von Kessel das wunderschöne „Requiem“ des impressionistischen französischen Komponisten Maurice Duruflé.  Und erstmals, das ist die Premiere, wird der Kinder- und Jugendchor am Erfurter Dom (Ltg: Elisabeth Lehmann-Dronke) zusammen mit dem Domchor in einem Konzert singen, indem er bei dem Werk mitwirkt. Duruflé selbst hat vorgesehen, daß einige lichtvolle Passagen des Werkes auch von einem Kinderchor gesungen werden können. Zu Beginn wird Michael Kapsner Orgelmusik von Maurice Duruflé zu Gehör bringen: die Suite op. 5 - ein großes, wirkungsvolles, symphonisches Werk. Das Konzert dauert etwa 70 Minuten.

www.kirchenmusik-erfurter-dom.de


Quelle: Pressemitteilung der Veranstalter. Den Inhalt verantwortet der Absender.

4.9.2013

Die Erfurter Kirchenmusiktage 2013 bieten ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag