"Übersetzung als Paradigma der Ethik"

Theologisches Forschungskolleg der Uni Erfurt lädt zu Gastvortrag von Prof. Dr. Walter Lesch, Belgien ein

Logo der Katholischen Fakultät der Uni ErfurtZu seiner letzten Gastvorlesung im Sommersemester 2013 lädt das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt am Mittwoch, 17. Juli, alle Interessierten herzlich ein. Prof. Dr. Walter Lesch, Professor für Ethik an der Université catholique de Louvain, Belgien, referiert über das Thema "Übersetzung als Paradigma der Ethik. Erkundungen in pluralistischen Kontexten". Beginn ist um 20 Uhr im Hörsaal Coelicum, Domstraße 10.
 
Lesch versteht Ethik in Analogie zum Vorgang des kooperativen Übersetzens zwischen verschiedenen Sprachen. Ethik lebt von der Vielfalt der Handlungsoptionen, von Irritationen und Kontroversen. In Theorie und Praxis gibt es eine Vielzahl von Werthaltungen und Normbegründungen, die miteinander ins Gespräch gebracht werden müssen. Wie die Dolmetscherfunktion einer "Ethik nach Babel" konkret aussehen kann, welche Chancen und Grenzen sie hat, wird im Vortrag am Mittwoch in grundlegender und praktischer Hinsicht zur Diskussion gestellt.
 
Prof. Dr. phil Walter Lesch studierte Philosophie, Katholische Theologie und Romanistik in Münster, Fribourg, Jerusalem und Tübingen. Nach seinen Abschlüssen in Tübingen arbeitete er von 1988 bis 1999 an der Universität Fribourg – an der Theologischen Fakultät und am Interdisziplinären Institut für Ethik und Menschenrechte – zunächst als Assistent, dann als Forscher des Schweizerischen Nationalfonds und als Lehrbeauftragter. Seit 1999 ist er Professor für Ethik an der Universität Louvain in Belgien (Université catholique de Louvain). Seine Arbeitsschwerpunkte in Lehre und Forschung sind Grundlagenfragen der Moralphilosophie, spezielle Themen der Sozialethik (Politik und Wirtschaft) sowie ethische Aspekte von Theologie, Kultur- und Religionswissenschaft. Als Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Biomedizinische Ethik (SGBE) ist er seit deren Gründung 1989 im Bereich medizinischer Ethik engagiert. Im Herbst 2013 erscheint in den "Studien zur theologischen Ethik" als Band 139 sein Buch: "Übersetzungen. Grenzgänge zwischen philosophischer und theologischer Ethik" (Academic Press Fribourg/Herder Freiburg).

Pressemitteilung der Universität Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

15.7.2013



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag