Caritas bittet um Spenden für Hochwasseropfer

Barke sperrt Weg zum Elbe-Hochwasser abFreiburg/Erfurt. In den vom Hochwasser betroffenen Notstandsgebieten in Deutschland und den Nachbarländern bereiten die Caritasverbände erste Hilfsmaßnahmen vor. Neben Ost- und Süddeutschland sind vor allem die Tschechische Republik und Österreich betroffen.

Vielerorts ist die Caritas in Kontakt mit den zuständigen Krisenstäben und leistet erste Nothilfen. Sie stellt unter anderem ihre Einrichtungen zur Unterbringung von Evakuierten zur Verfügung und kann Betroffene versorgen, die ihre Wohnungen und Häuser verlassen mussten. Menschen, die durch das Hochwasser alles verloren haben, und sozial schwache Familien sind auf sofortige Hilfe angewiesen.

Damit die Caritasorganisationen vor Ort schnellstmöglich helfen können, ruft die Caritas zu Spenden auf. Sie unterstützt damit die Hilfen von Caritas International, der Auslandshilfe des Deutschen Caritasverbandes.

Spenden werden erbeten auf das Konto des

Caritasverbandes für das Bistum Erfurt e.V.
Pax-Bank eG
Konto-Nr. 419 419
BLZ: 370 601 93
Stichwort: Hochwasser 2013

Info: Caritas international ist das Hilfswerk der Deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 165 nationalen Mitgliedsverbänden.

Weitere Informationen: www.caritas-international.de


Quelle: Pressemitteilung des Diözesan-Caritasverbandes im Bistum Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

5.6.2013




Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag