"Brot teilen, damit das Leben wächst…"

Universität Erfurt lädt zur Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Claus-Peter März ein

Porträt Prof. Dr. Claus-Peter März"Brot teilen, damit das Leben wächst ..." ist die Vorlesung überschrieben, mit der sich Prof. Dr. Claus-Peter März von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt in den Ruhestand verabschiedet. Die Fakultät lädt zu diesem öffentlichen Vortrag am kommenden Mittwoch, 12. Dezember, herzlich um 19.30 Uhr in den Hörsaal Coelicum, Domstraße 10, ein. Der Neutestamentler spricht dann über ein Thema, das in unterschiedlicher Weise seine Arbeit über viele Jahre begleitet hat: "'Brot teilen, damit das Leben wächst ...' Anmerkungen zur Mahlpraxis Jesu und der frühen Kirche". 

Prof. Dr. Claus-Peter März hat nach seiner Promotion 1978, die an der Pontificia Universita Gregoriana in Rom abgeschlossen wurde, seit 1979 zunächst als Dozent am Lehrstuhl für Neues Testament des damaligen Philosophisch-Theologischen Studiums in Erfurt gelehrt. Nach einem längeren Studienaufenthalt in Rom wurde er 1989 zum Ordentlichen Professor für Neues Testament in Erfurt berufen. Von 1990 bis 1992 war er Rektor der damaligen kirchlichen Hochschule. 1992/93 nahm er eine Gastprofessur an der TU Dresden, 1997 eine Gastprofessur am Studienjahr der Dormitio Abbey in Jerusalem war. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die lukanische Theologie, die Logienquelle Q und der Hebräerbrief. Zu diesen Themenfeldern hat er vielfältig publiziert. März hat in vielen kirchlichen Kommissionen und als wissenschaftlicher Berater unterschiedlicher Institutionen mitgewirkt. Einem breiteren Publikum ist er als Prediger und Lieddichter bekannt geworden.

Quelle: Pressemitteilung der Universität Erfurt. Den Inhalt verantwortet der Absender.

10.12.2012



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag