Fünf Jahre "Nightfever" in Erfurt

Brennende KerzenDie Erfurter Nightfever-Initiative feiert am 10. Dezember 2011, dem Vorabend zum dritten Advent, in der Lorenzkirche am Anger (Ecke Pilse) ihr fünfjähriges Bestehen. Mehr als 50 Mal haben seit 2006 an Samstagabenden junge Christen die Türen der Kirche geöffnet und Passanten aus der Erfurter Fußgängerzone eingeladen, sich ein paar Minuten lang vom alltäglichen Stress auszuruhen und sich vielleicht mit dem Glauben auseinanderzusetzen.

Beim Nightfever können die Besucher in der fast ausschließlich durch Kerzen erleuchteten Kirche selbst eine Kerze zum Altar tragen und für sich entscheiden, wie lange sie dort bleiben möchten. Auch besteht die freie Wahl, Angebote wie das Gespräch mit einem Priester, wahrzunehmen, zu beten oder einfach nur dazusitzen und dem Gesang des Chores zuzuhören. Die Einladung auf der Straße ist ein wichtiges Element des Abends, denn Ziel ist, dass auch andere diese Atmosphäre der Ruhe und des Gebets kennenlernen.

Ihre Wurzeln hat die Initiative beim Weltjugendtag 2005 in Köln. Dort entdeckten viele Jugendliche das Gebet und die Sakramente für sich wieder und wollten ihre Freude über den Glauben auch an andere weitergeben. So entstand im Oktober 2005 in Bonn der erste Nightfever-Abend. In vielen weiteren Städten - mittlerweile sind es mehr als 30 in verschiedenen Ländern - übernahmen junge Christen dieses Konzept. Das erste Nightfever in den neuen Bundesländern fand im Dezember 2006 in Erfurt statt. Je nach Jahreszeit besuchen hier etwa 200 Personen an einem Abend die Kirche.

Die Initiative soll über Kirchengrenzen hinweg verbinden: Da in Erfurt die Christen in der Minderheit sind, bietet sich die Chance, auch Menschen anzusprechen, die Glauben und Kirche distanziert oder ablehnend gegenüberstehen. Das hat schon zu vielen überraschten und positiven Reaktion von Besuchern, die zufällig am Anger eingeladen wurden, geführt. Auch spricht der Abend katholische und evangelische Christen gleichermaßen an. Das Projekt wurde von Katholiken begonnen, aber Christen beider Konfessionen helfen bei der Gestaltung mit.

Anlässlich des Jubiläums findet am 10. Dezember um 19 Uhr in der Lorenzkirche ein Dankgottesdienst statt, der von Domkapitular Gregor Arndt (Leiter des Erfurter Seelsorgeamtes) und ehrenamtlichen Helfern der Initiative gestaltet wird. Von 20 bis 23 Uhr ist dann die Kirche zum Nightfever-Abend geöffnet.

erfurt.nightfever-online.de


Quelle: Pressemitteilung der Nightfever-Initiative Erfurt. Für den Inhalt ist der Absender verantwortlich.



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag