An die Menschen denken, die Not leiden

Erzbischof Robert Zollitsch ruft zu Spenden für Adveniat auf

Erzbischof Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen BischofskonferenzZum 50. Mal ist in diesem Jahr die Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember für das Lateinamerikahilfswerk Adveniat bestimmt. Aus diesem Anlass hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, um eine großzügige Spende gebeten. "Seit einem halben Jahrhundert steht die Aktion Adveniat an der Seite der Menschen in Lateinamerika und der Karibik. Effizient und basisorientiert realisiert sie Projekte in partnerschaftlichem Dialog. Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die wichtige Arbeit!", sagte der Erzbischof am 21. Dezember in Freiburg.

"An Weihnachten feiern wir die liebende Nähe Gottes zu uns Menschen", betonte Zollitsch. Diese Nähe Gottes gelte insbesondere den Armen, Benachteiligten und an den Rand Gedrängten. Damit sie für die Menschen auf der ganzen Welt sichtbar werde, brauche es laut Zollitsch hochherzige Zeichen der Solidarität. Er baue darauf, so der Erzbischof, dass auch in diesem Jahr viele Menschen in der Weihnachtskollekte die wichtige Solidaritätsarbeit des Lateinamerikahilfswerkes großzügig fördern werden.

Die Bischöfliche Aktion Adveniat unterstützt kirchliche Initiativen zu Gunsten von Armen und Benachteiligten in Lateinamerika. Jährlich fördert das Hilfswerk über 3.000 Projekte mit circa 45 Millionen Euro. Die traditionelle Weihnachtskollekte macht knapp zwei Drittel der Spenden aus und ist damit zentrale Einnahmequelle. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin (DZI) honoriert die gewissenhafte und effektive Arbeit der Aktion mit seinem Spendensiegel.

Adveniat-Spendenkonto 345
BLZ 360 602 95 (Bank im Bistum Essen eG)

Online spenden

www.adveniat.de


Quelle: Pressemitteilung von Adveniat. Für den Inhalt ist der Absender verantwortlich.

Erzbischof Robert Zollitsch ruft zu Spenden für Adveniat auf



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag