Elisabeth von Thüringen

Die Heilige der Christus- und Nächstenliebe

Elisabeth von Thüringen: Holzskulptur im Erfurter DomDie wohl bekannteste Heilige und Schutzpatronin Thüringens ist die heilige Elisabeth. Ihre selbstlose Nächstenliebe im Dienst an den Ärmsten und Kranken macht sie zu einem zeitlosen Vorbild der Solidarität mit den Schwachen einer Gesellschaft.

Geboren am 7. Juli 1207 in Ungarn, kam sie bereits mit vier Jahren an den Eisenacher Hof, die Wartburg, wo sie 1221 mit dem jungen Landgrafen Ludwig 1V. vermählt wurde. Schon als Kind fiel sie sowohl durch ihre Unbefangenheit im Umgang mit Reich und Arm am Hof als auch durch eine tiefe Christusliebe auf.

Als 1225 die ersten Franziskaner nach Eisenach kamen, beeindruckten sie Elisabeth mit ihrem vom Evangelium inspirierten Armutsideal. Die inzwischen dreifache Mutter und Landgräfin kümmerte sich fortan verstärkt und ohne Rücksicht auf ihren Stand um Arme und Bedürftige, was von der Familie ihres Mannes mit Argwohn betrachtet wurde.

Legenden berichten von wunderbaren Dingen. In einem Aussätzigen, den sie im Bett ihres Gatten pflegte, sah dieser, als er hinzu gerufen wurde, das Bild des Gekreuzigten. Das Brot im Korb flur die Armen wurde unter den Augen Misstrauischer zu Rosen. Diese und viele weitere Legenden sind Sinnbilder für ihre Lebensweise.

Nach dem Tod ihres geliebten Mannes verließ Elisabeth die Wartburg und fand zunächst Unterschlupf bei ihrem Onkel, dem Bischof von Bamberg. Sie widerstand dessen Versuchen, sie erneut zu vermählen und lehnte sogar die Werbung von Kaiser Friedrich Barbarossa ab.

Mit ihrem Witwenvermögen errichtete Elisabeth 1229 in Marburg ein Spital, benannte es nach ihrem Vorbild Franziskus und arbeitete dort bis zu ihrem frühen Tod am 17. November 1231 als selbstlose Pflegerin. Am 27. Mai 1235, also bereits vier Jahre nach ihrem Tod, wurde Elisabeth durch Papst Gregor IX. heilig gesprochen. Bis heute wird sie von vielen verehrt. Krankenhäuser, Sozialstationen, Kindergärten und Schulen tragen ihren Namen. Seit seiner Neugründung 1994 ist Elisabeth von Thüringen die Hauptpatronin des Bistums Erfurt

Elisabeth von Thüringen: Leben und Deutung



Impressum | Sitemap | Kontakt
powered by St. Benno-Verlag